Fachkraft für Speiseeis

Fachkraft für Speiseeis

Lecker kalt, cremig zart und ordentlich frisch: das Speiseeis. Seine Herstellung ist weder ein Geheimnis, noch eine Wissenschaft – sie ist ein Handwerk. Neben den zahlreichen Rezepturen, Herstellungsmethoden, Hygienevorschriften und dem Einsatz moderner Eismaschinen, lernen angehende Fachkräfte für Speiseeis den Umgang mit Gästen und erledigen kaufmännische Aufgaben. Ausbildungsbetriebe sind vornehmlich handwerkliche Speiseeishersteller und Konditoreien, Eiscafés, Cateringunternehmen sowie exklusive Restaurants.

Lecker kalt, cremig zart und ordentlich frisch: das Speiseeis. Seine Herstellung ist weder ein Geheimnis, noch eine Wissenschaft – sie ist ein Handwerk. Neben den…

Aufgaben und Tätigkeiten

Seit 2008 ist die Herstellung von Speiseeis ein vollwertig anerkannter und damit im Rahmen einer Dualen Ausbildung erlernbarer Ausbildungsberuf. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und am Ende steht die Abschlussprüfung. Neben den zahlreichen Rezepturen, Herstellungsmethoden, Hygienevorschriften und dem Einsatz moderner Eismaschinen, lernen angehende Fachkräfte für Speiseeis den Umgang mit Gästen, haben viel mit Organisation zu tun und erledigen kaufmännische Aufgaben. Die Herstellung kleinerer Gerichte und Salate gehört übrigens auch zu ihren Aufgaben. Für angehende Fachkräfte für Speiseeis heißt das, sie brauchen einen ausgeprägten Geschmack, gutes Timing, Leidenschaft und Talent, Ideen sowie einen feinen Sinn für Neues und Leckeres.

Ausbildungsbetriebe sind vornehmlich handwerklich Speiseeishersteller und Konditoreien, Eiscafés sowie Cateringunternehmen und auch exklusive Restaurants.

Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung dauert im Regelfall drei Jahre. Auf Antrag kann bei entsprechenden fachlichen Leistungen und schulischen Voraussetzungen die Ausbildungszeit verkürzt werden.

Nach Abschluss der Ausbildung zur Fachkraft für Speiseeis bieten sich im gesamten Lebensmittelhandwerk vielfältige Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere die Fortsetzung der Ausbildung zum/zur Konditor/-in.

Perspektiven

Mit viel Geschmack, guten Ideen und richtigen Zutaten hat man seine Zukunft fest im Griff. Auch als selbstständiger Hersteller von Eis und allem, was dazu gehört.