Edelsteingraveur/in

Hochkarätig sind die Aufgaben des Edelsteingraveurs. Mit geschultem Blick wählt er Rohsteine aus und bearbeitet sie dann weiter.

Hochkarätig sind die Aufgaben des Edelsteingraveurs. Mit geschultem Blick wählt er Rohsteine aus und bearbeitet sie dann weiter.

Aufgaben und Tätigkeiten

Zu den Aufgaben eines Edelsteingraveurs gehört es, Rohsteine und vorbereitete Steine auszuwählen. Wichtig dabei ist es, die Eigenschaften der Steine für Gestaltung und optimale Materialausnutzung zu betrachten. Edelsteingraveure wissen, wie man vertiefte, erhabene und vollplastische Steinschnitte gestaltend auf der Basis von Entwürfen anfertigt. Außerdem haben sie Kenntnis über das Anschneiden von Konturen an Originalsteinen und dem Durcharbeiten von Motiven. Des Weiteren wissen sie, wie gravierte Steine unter Beachtung der gestalterischen Absicht glättet, poliert und sandstrahlt werden.

Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung bearbeiten Edelsteingraveure Schmucksteine (außer Diamanten) aus Amerika, Afrika, Asien und Australien, d.h. sie schleifen und gravieren Edelsteine von Hand oder mit Spezialmaschinen (wichtig ist Fingerfertigkeit, eine ruhige Hand und künstlerische Begabung). In edle Metalle gefasst werden die Edelsteine zu begehrten und kostbaren Schmuckstücken.

Zur beruflichen Weiterbildung werden Weiterbildungs- bzw. Spezialisierungslehrgänge in Form von Seminaren und Tagungen angeboten. Es besteht die Möglichkeit der Aufstiegsweiterbildung zum Meister im Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveurhandwerk sowie zum Betriebswirt des Handwerks.